Großglockner Nordwestgrat: Einsame und schöne Gratkletterei

 

Abseits der Hauptrouten bietet der  Nordwestgrat einsame Kletterei im 3. Schwierigkeitsgrat und zählt somit zu den anspruchsvolleren Touren am Grossglockner. Die Anforderungen sind ähnlich wie beim Stüdlgrat, um den Grat zu erreichen muss jedoch zuerst die 45° steile Gröger Rinne überwunden werden.

 

Treffpunkt Stüdlhütte

 

Zwischen 18:00 und 20:00 abends treffen Sie hier Ihren Bergführer. Der Bergführer bespricht noch einmal den Tourenverlauf mit Ihnen und beantwortet gerne alle weiteren Fragen.  Noch am Abend bekommen Sie die Leihausrüstung. Die Steigeisen werden an den Bergschuh angepasst, das Anlegen der Klettergurte wird erklärt und die restliche Ausrüstung für den Gipfeltag wird gecheckt.

Anschließend geht es gemütlich zum Abendessen.

 

 

Aufstieg über den Nordwest Grat

 

Nach einem kurzen steilen Aufstieg erreicht man das spaltenreiche Teischnitzkees. Man quert nun den Gletscher bis zum Einstieg der Gröger Rinne. Ist der Bergschrund überwunden, so geht es im Trittfirn in der 40 bis 45 Grad steilen Rinne aufwärts, bis man den Ausstieg an der Gröger Schneid, einem schönen Firngrat erreicht.

Hier beginnt die Kletterei, die im 3. Schwierigkeitsgrat direkt entlang des Gratverlaufs bis zum Gipfel des Grossglockners zieht. Optional kann bei entsprechenden Verhältnissen und guter Kondition auch noch das Teufelshorn, ein markanter Felszacken im Gratverlauf zwischen Glocknerwand und Grossglockner bestiegen werden.

Der Abstieg erfolgt über den Normalanstieg über die Adlersruhe zurück zum Ausgangspunkt, der Stüdlhütte.

 

 

 

 

 

Der Abstieg

 

Der Abstieg erfolgt über den Normalweg: zunächst wartet hier Kletterei im 2. Schwierigkeitsgrad auf uns, ehe es über das mehr als 40 Grad steile Glocknerleitl weiter abwärts geht. Auf der Erzherzog Johann Hütte legen wir eine Pause ein, bevor es über einen kurzen versicherten Steig und anschließend über das Ködnitzkees zurück zur Stüdlhütte geht.

 

 

 

 

 

Dauer und Termine

 

Die Begehung des Grossglockner Nordwestgrates nimmt zwei Tage in Anspruch.
In der Hauptsaison von Juli bis September bitte um frühzeitige Anmeldung der Tour!

 

 

  

Preise


1 Person      € 510,-   

 

Maximal 1 Person pro Bergführer

 

 

 

Details

 

 

1.Tag: Lucknerhaus (1918m) – Stüdlhütte (2801m)

Aufstieg:   883Hm
Gehzeit:     2,5 Stunden, leichte Wanderung

2.Tag: Stüdlhütte (2801m)  – Gipfel (3798m)
 
Aufstieg:    997Hm
Abstieg:   1880Hm
 
Gehzeiten: 5- 6 Stunden, Kletterei im 2. und 3. Schwierigkeitsgrad, 45° Eisrinne. Der Abstieg dauert ca. 5 Stunden.
Trittsicherheit, Erfahrung mit leichter Kletterei und Steigeisen ratsam.

 

 

 

 

  • Führung und Organisation durch einen staatlich geprüften Berg- und Skiführer (IVBV)
  • Hüttenreservierung
  • Leihausrüstung 

Testimonials

das sagen unsere Kunden

Warum Highlife?

 

Seit mehr als 25 Jahren setzen wir auf die Qualität unserer Angebote.

Die Alpinschule highlife ist Ihr zuverlässiger Partner für die Berge.
weiterlesen...